respPlan

Respekt für unseren Planeten

Unser heutiges Thema:

Eine Welt ohne Plastik

Aktueller denn je!

Unser Ökosystem erstickt in Plastikflut, die Gewässer vermüllen, auch unser Trinkwasser.

Plastik landet nicht nur in tierischer, sondern auch in menschlicher Nahrungskette. Auch ‚Bio-Plastik‘ ist schädlich für Umwelt und Gesundheit. Die meisten Großkonzerne sabotieren aber Maßnahmen zur Plastikreduzierung.

Bewusstseinswandel vieler Einzelner und  dementsprechendes Handeln können große Veränderungen bewirken. Das Argument, der Einzelne könne ohnehin nichts tun, entspricht nicht der buddhistischen Lehre.  Auch ein kleiner Anstoß kann eine Lawine ins Rollen bringen aufgrund der karmischen Vernetzung  der Wesen mit ihrer Umwelt.

Appell

Versuchen wir zur Probe  für 4 Wochen - oder für die Entschlosseneren für 4 Monate -,  uns der Plastikflut so weit wie nur möglich zu entziehen!

Mehr Informationen zum Thema  Mikroplastik finden Sie u.a. auf der Website des Bund Naturschutz  https://www.bund.net/

Was ist Ihre Meinung? Schicken Sie ihr Feedback an:  norbuling@t-online.de                                                    

Wir sind gespannt!
Das Norbu Ling Team

3 Gedanken zu „respPlan

  1. Hallo Leute,
    gute Idee mit der Plastikverweigerung, aber nur bis zu einem gewissen Grad umsetzbar. Es fällt mir allerdings jetzt auf, wie viel Zeug aus Plastik ist oder darin verpackt ist, angefangen vom Handy über Waschmittelverpackung, Zahnbürsten, Kosmetik usw. Aber ich habe jetzt immer eine Stofftasche in meiner Handtasche dabei und benutze nicht jedesmal neue Plastiktüten, auch wenn sie nichts kosten.
    Tschüss dann,
    Claudia S. (Salzburg)

  2. Guten Tag!
    Zu den Leuten, die pro Jahr 76 Plastiktüten verbrauchen, gehöre ich schon lange nicht mehr. Aber es wundert mich immer wieder, mit welch einer Selbstverständlichkeit ohne nachzudenken, die Menschen zur Plastiktüte greifen, sie genauso achtlos wegwerfen und beitragen, die Umwelt auf dem schnellsten Weg zugrunde zu richten. Und dabei geht es nicht nur um Plastiktüten, die Umwelt wird vermüllt mit all den Verpackungen, die nicht verrotten. Für uns funktioniert ja alles noch recht gut, auch wenn Meere und übrige Natur verdrecken, aber unsere Kinder und Kindeskinder werden das Problem ausbaden müssen!
    Stephan C. (Stuttgart)

  3. Hallo,
    sehr lobenswert, dass Ihr dieses Thema aufgreift! Nicht nur Buddhisten sollten sich Gedanken über die Umwelt machen! Ich bin auch gar keiner, mache mir aber auch sehr große Sorgen, wie das weitergehen soll mit unserer Natur und mit uns selbst. Ich kenne schon einige Leute, die einen Bewusstseinswandel durchmachen und sehr bewusst Verpackungen usw. reduzieren. Es gibt auch schon Bücher, die aufzeigen, wie man plastikfreier leben kann, ohne in eine Holzhütte ziehen zu müssen.
    Thomas L. (München)

Kommentare sind geschlossen.