Unser Spendenkonto:

Norbu Ling e.V., Deutsche Bank München,

IBAN DE90 7007 0024 0191 6600 00

Kennwort: Rituale, Pujas

RITUALE / PUJAS

Immer wieder werden wir gefragt, ob die Möglichkeit besteht, Lamas, Mönche oder Nonnen zu bitten, z. B. für Kranke und Verstorbene Gebete und Rituale (Pujas) durchführen zu lassen.

Diese Möglichkeit besteht und ist im gesamten tibetischen Kulturkreis gebräuchlich. Die Tibeter suchen dafür Lamas und Ordinierte auf, um Heilung für Körper und Geist zu erbitten, da die meisten nicht selbst in der Lage sind, solche Rituale durchzuführen und die Rituale häufig sehr komplex sind.  Man schätzt darüberhinaus die Kraft von Lamas bzw. der Klostergemeinschaften als sehr kraftvoll ein.

In Tibet werden die Lamas, Mönche oder Nonnen in Privathäuser eingeladen und führen dort die gewünschten Rituale durch. In den Klöstern finden regelmäßige Gebete und dem klösterlichen Tagesablauf gemäß Pujas statt, an denen man sich beteiligen kann (mit Spenden nach eigenem Ermessen). Dies wurde auf Grund der großen Anzahl der Samgha (Klostergemeinschaft) besonders wertgeschätzt.

Rituale kann man für alle möglichen Anlässe erbitten, z. B. für den Frieden in der Welt oder für eine bestimmte Region, für die Erde und die Befriedung der Elemente, für das eigene und der Anderen Wohlergehen von Körper und Geist, für Glück und langes Leben etc., bis zum Erlangen der Buddhaschaft. Diese Rituale kann man sowohl für Menschen als auch für Tiere erbitten. 

Wir stellen Ihnen hier nur einige wenige Rituale vor, die von den in Indien lebenden tibetischen Lamas, Mönchen und Nonnen durchgeführt werden.

Wenn Sie eine Puja durchführen lassen möchte, nennen Sie uns bitte den Namen der Puja,  den Namen dessen, für den die Puja gemacht werden soll und den Grund (z. B. Krankheit, Tod, berufliche oder sonstige Anliegen). Außerdem brauchen wir natürlich auch Ihren Namen (Auftraggeber) sowie die Höhe des Spendenbetrags.

Wir leiten Ihre Anfrage entsprechend weiter. Falls Sie unsicher sein sollten, welches Ritual für Ihr Anliegen passend ist, fragen wir gerne für Sie nach.

Spenden erfolgen in erster Linie nach persönlicher finanzieller Lage. Natürlich sind der Aufwand an Opfergaben, an Zeit und die Anzahl der Ordinierten zu berücksichtigen.